Betonkanu-Regatta

Die 17. Deutsche Betonkanu Regatta findet am 28./ 29.Juni 2019 in Heilbronn auf dem Neckar statt.

Teilnehmen dürfen alle Lehranstalten, an denen Betontechnik gelehrt wird – also vor allem berufsbildende Schulen, Fachhochschulen und Hochschulen wie die Technische Universität Darmstadt. Die Studierenden des Fachbereichs Bau- und Umweltingenieurwissenschaften beteiligen sich fachgebietsübergreifend schon seit mehreren Jahren an der Regatta.

Die Betonkanuregatta ist in drei Wettbewerbe unterteilt:

Für die Wettkampfklasse werden Betonkanus nach bestimmten Regeln gebaut. Dabei ist vor allem wichtig, dass der Beton durch Form und Bewehrung die nötige Steifigkeit und Festigkeit erhält, damit das Kanu im Wasser schwimmen kann. Von der Jury werden Preise an die schnellsten Kanus vergeben. Es werden aber auch die Konstruktion und die Gestaltung des Kanus bewertet.

Bei der offenen Klasse der Wasserfahrzeuge gibt es keine Wettrennen. Man kann hier seiner Kreativität freien Lauf lassen. Originalität, Konstruktion, Gestaltung, Ausstattung, Antrieb, Harmonie von Besatzung und Wasserfahrzeug, so wie die Präsentation (z. B. optisch, akustisch) des Wasserfahrzeuges aus Beton, sind hier von großer Bedeutung.

Zudem gestalten wir Regatta-Hemden für unser Team, die wir dann am 28./ 29.Juni 2019 in Heilbronn präsentieren. Alle Regattateilnehmer können dann die schönsten T-Shirts auswählen.

Informationen zur Betonkanu-Regatta

Die Betonkanu-Regatta bei Facebook